Tschechisches Bier

„Flüssiges Gold“ oder „flüssiges Brot“ – dies sind liebevolle, beinahe poetische Bezeichnungen des leicht alkoholischen Getränks mit dem durch Gärung entstehenden typischen bitteren Geschmack. Der Grundrohstoff für seine Herstellung ist Wasser. Von diesem wird überraschend viel mehr benötigt, als der Menge des hergestellten Getränks entspräche – laut Angaben werden für einen Liter des Fertigprodukts bis zu acht Liter Wasser verbraucht. Nicht etwa, dass derart viel Wasser für den Brauprozess benötigt würde, die Brauereien verwenden das Wasser nämlich auch zur Reinigung der Anlagen und der Verpackungen sowie zur Desinfizierung von allem, was mit dem Bier in Berührung kommt. Notwendig ist natürlich Wasser von höchster Qualität, daher verfügen (besonders die großen) Brauereien über eigene Brunnen und führen eigene Tiefenbohrungen durch. Den typisch herben Geschmack und sein Aroma erhält das Bier durch die sog. Bitterstoffe (Harz, ätherisches Öl), die im Hopfen (Echter Hopfen, Humulus lupulus) enthalten sind, der den zweiten Grundrohstoff bei der Bierherstellung darstellt. Für die Herstellung werden seine weiblichen Blüten verwendet, die als Hopfenzapfen (Ähren) bezeichnet und zu Granulat verarbeitet werden.

Ein weiterer unerlässlicher Rohstoff, der im Grunde genommen auch einem Bierbrauerberuf seinen Namen gab, ist das Malz. Es handelt sich dabei um ausgekeimte und getrocknete Getreidekörner, am häufigsten Gerste. Das Malz ist zu einem Großteil für den Geschmack, die Farbe, die Stärke und eine bestimmte Konsistenz bzw. Brotigkeit des fertigen Getränks verantwortlich. Auch aus diesem Grund gibt es helles und dunkles Malz, außerdem auch das karamellartige, farbige, angerauchte Malz und viele weitere Sorten. Durch die Kombination dieser Malzsorten sind die Mälzer in der Lage, eine unerschöpfliche Palette an Bieren zu brauen.
Nicht möglich wäre die Bierherstellung ohne Hefe, welche die Gärung (Fermentation) ermöglicht, d. h. einen Prozess, in dem Zucker im Bier in Alkohol umgewandelt wird und dabei Kohlendioxid entsteht. Gerade hierbei kommt es zur Bildung des endgültigen Biergeschmacks.


Pivo a pivovary Čech, Moravy a Slezka - kapesní průvodce na cestu za tuzemským pivem