Biergattungen

Es gibt eine Reihe von Kriterien, nach denen die Biere aufgeteilt werden können – Farbe, Klarheit, Stufigkeit, Stärke, Technologien und verwendete Rohstoffe. Weiter unten werden die wichtigsten Gattungen beschrieben.

Einteilung nach Stufigkeit

Ein weit verbreiteter Irrtum ist die Verwechslung der Bezeichnung der Stufigkeit des Biers mit dem Alkoholgehalt. Ein „Elferbier“ (tsch. jedenáctka) hat in keinem Fall einen Alkoholgehalt von 11 %, ein „Zwölferbier“ (tsch. dvanáctka) hat keine 12 % usw. Solche Biere wären extrem stark. In Wirklichkeit bedeuten die angegebenen Stufen den prozentualen Gehalt der Ausgangsrohstoffe in der Stammwürze (tsch. EPM = extrakt původní mladiny (Extrakt der ursprünglichen Stammwürze), wird in Prozenten ausgedrückt), bevor die Gärung des Biers beginnt. Ein Bier mit einer Stufigkeit von 10° bedeutet zum Beispiel, dass 10 kg Stammwürze 1 kg an festen Stoffen (vor allem Zucker) der Eingangsrohstoffe enthalten. Der Alkoholgehalt entspricht allerdings der Menge des vergärbaren Zuckers (vor allem Glukose und Maltose) in der Stammwürze, sodass die Stufigkeit mit der Stärke des Biers tatsächlich zusammenhängt, wenn auch indirekt, es gibt hierbei kein unmittelbares Verhältnis. Das Pilsner „Zwölferbier“ enthält beispielsweise überraschend nur 4,4 % Alkohol. Das liegt daran, dass die Pilsner Mälzer nicht den vollständigen Extrakt gären lassen (und nicht in Alkohol umwandeln lassen). Aber gerade der nicht vergorene Rest verleiht dem Bier seinen typischen vollen Geschmack (siehe Kapitel Vorgehensweisen bei der Bierherstellung).

Von der Kennzeichnung des Biers in Stufen wurde in den letzten Jahren jedoch abgelassen (die Gründe sind ökonomischer Art), und heute wird eine neu eingeführte Norm verwendet.

Schankbier – entspricht der ursprünglichen Stufigkeit 7 bis 10,99 % 

Lager – entspricht der ursprünglichen Stufigkeit 11 bis 12,99 %

Spezialbier – umfasst die Stufigkeit 13° und mehr


Pivo a pivovary Čech, Moravy a Slezka - kapesní průvodce na cestu za tuzemským pivem